06 Sep

Wir sind schon 3 Wochen alt

Es gibt Momente da schmilzt einem immer wieder da Herz. Wenn die Kleinen ihre Augen öffnen gehört definitiv zu diesen bezaubernden Momenten.

Das „Augen öffnen“ beginnt meistens so um die zweite Woche. Ab da an wird es wuseliger im Wurfbettchen. Denn die Räuberchen beginnen auch ihre Beinchen zu benutzen um ihre Umgebung zu erkunden. Noch so einer von diesen unvergesslichen Augenblicken, die das Herz weich werden lassen: Die ersten tapsigen Schrittchen auf vier Pfoten. Hach ♡

Am liebsten würde man die Süßen den ganzen Tag knuddeln, aber sie brauchen noch viel Ruhe und die Nähe zur Mama um große und selbstbewusste Räuber zu werden. Deshalb beschränken wir uns aufs zugucken und kurze Streicheleinheiten. Geduldig warten wir auf den Tag, an dem wir alle zusammen spielen können. Denn die Erfahrung sagt uns, ab jetzt dauert es nicht mehr lange.

Und deshalb lassen wir sie jetzt wieder schlafen und freuen uns auf die kommende Zeit.

Bis bald sagen die Räuber und Familie Schmidt.

PS: Alle kleinen Räuberchen haben schon eine liebe Familie gefunden, die sie aufnimmt. Gerne könnt ihr schon jetzt mit unseren Menschen Kontakt aufnehmen, wenn ihr einem zukunftigen Miniräuber ein zu Hause geben wollt.

10 Aug

Wir haben kleine Räuberchen

Es ist so warm zur Zeit und genau jetzt dürfen wir endlich unsere lang erwarteten Nachwuchsräuber begrüßen – Hurra!

Die Mama „Holly“ hat es trotz der Hitze komplikationslos geschafft fünf gesunde Welpen zur Welt zu bringen. Ihr und ihren Kleinen geht es super. Sie erholen sich derzeit abseits des Räubertrubels. Trotz des sehr heißen Wetters brauchen die Miniräuber Rotlicht um nicht zu frieren. Die Mama freut sich stattdessen in den Pausen auch mal auf den kühlen Fließen liegen zu können.

Es sind vier Mädels und ein Junge. Der Rüde ist bereits reseviert, ebenso wie eines der Mädchen. Über die Farben können wir noch nichts genaues sagen, außer, dass alle weiße Pfötchen und eine weiße Schwanzspitze haben. Die zwei Braunen werden in den nächsten Wochen sicher heller werden. Die anderen Beiden sind vermutlich schwarz.

Solltet ihr einer der verbleibenden Räuberinnen ein liebevolles Zuhause geben wollen, dann meldet euch bei unseren Hundeeltern – am besten gleich per Telefon, das geht am schnellsten. Gerne könnt ihr aber auch mailen oder das Kontakformular benutzen.

Wir melden uns bald wieder mit Neuigkeiten zu unserem Nachwuchs und neuen Bildern.

Habt bis dahin eine schöne Sommerzeit und besucht und bald wieder.

Bis bald sagt die Räuberbande und Familie Schmidt.